Montag, 11. Januar 2016

Rezension zu: "Liebe stand nicht im Vertrag"

 
Zum Inhalt:


London, eine Wohngemeinschaft bestehend aus vier Frauen, Tylor Young – Norland Nanny, Emily Walters – Stewardess für eine interationale Airline, Olivia Belford (genannt Olive) – Moderatorin bei einem lokalen Radiosender und Holly Summers – Journalistin bei der StarTouch und WG-Nachfolgerin von Cassie Devinmoore. Die vier Powerfrauen teilen nicht nur die schicke Wohnung im angesagten Portobello, weshalb sie sich auch die Portobello-Girls nennen, sie teilen auch ihre Geheimnisse miteinander, denn alle haben sie etwas gemeinsam – es verbindet sie eine tiefe Freundschaft.


Die chaotische Taylor Young liebt das Leben. Sie hat gerne Spaß und nimmt sich das, worauf sie Lust hat. Dazu gehören auch die Männer. Außerdem ist sie eine angesehene Nanny des berühmten Norland College und betreut die Kinder reicher Londoner Familien. Diese beiden Bereiche ihres Lebens sind so unterschiedlich, doch ihre Arbeit nimmt sie wirklich sehr wichtig, daher ist es für Taylor auch von oberster Priorität, sich an die Regeln des Norland College zu halten. Eine dieser Regeln besagt, fange nie etwas mit dem Vater deiner Schützlinge an….

Eines Tages wird Taylor in eine neue Familie geschickt. Der Auftrag erscheint ihr sehr seltsam. Sie erhält den Vertrag ohne zuvor die Familie kennengelernt zu haben, ohne auch nur einmal mit den Kindern der Familie gesprochen zu haben.
An ihrem ersten Arbeitstag erfährt sie, dass die Mutter der Kinder vor einem Jahr bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Die Kinder leiden sehr darunter, doch gelingt es Taylor durch ihre symphatische und herzliche Art, die Herzen der Kinder für sich zu gewinnen.

Die strenge und oftmals zickige Tante der Kinder, macht Taylor das Leben oft nicht leicht. Als dann noch der attraktive Vater der Kinder auftaucht wird ihre Gefühlswelt komplett auf den Kopf gestellt.

Zur Autorin:

Martina Gercke lebt mit ihrem Mann und den zwei erwachsenen Kindern in ihrer Lieblingsstadt Hamburg. Neben ihrer Arbeit als Purser bei einer großen deutschen Luftfahrtgesellschaft, schreibt sie Liebesromane. Ihre Leidenschaft für das Schreiben hat sie erst relativ spät entdeckt. Ihre Kinder waren zunächst die treibende Kraft, die sie bewegte ihre ausgedachten Gute-Nacht-Geschichten aufzuschreiben. Nachdem Martina Gercke einmal angefangen hatte, wurde das Schreiben schnell zur Leidenschaft. Ihre Liebe zum Happy End hat Martina Gercke schließlich dazu bewogen heitere Liebesromane zu schreiben. Ihre Bücher sollen wie ein guter Kinofilm vor den Augen des Lesers ablaufen. Man soll lachen, weinen und schmunzeln können und das Buch mit einem guten Gefühl im Bauch lesen. (Quelle: Amazon)

Meine Gedanken zum Buch:

Bei einem Buch ist mir immer wichtig, dass es mich emotional packt. Es darf mich traurig machen, oder wütend, es darf mich zum Lachen und zum Weinen bringen, aber es muss mich berühren. Genau das hat Martina Gercke mit ihrem Buch „Liebe stand nicht im Vertrag“ geschafft. Sie hat unheimlich symphatische Charakte erschaffen. Sie erzählt mit einer so lockeren und leichten Art, die zugleich so fesselnd ist, dass ich gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Martina Gercke beschreibt Taylors Arbeit als Nanny mit so viel Witz, dass ich in den Anfängen des Buches wirklich sehr viel geschmunzelt und gelacht habe, der Schreibstil hat mir das Herz geöffnet.
 
 Je weiter die Geschichte voran schreitet, umso tiefer geht sie natürlich. Neben dem ansprechenden Humor war es auch Martina Gerckes intensive Art Gefühle und Augenblicke zu beschreiben, die mich so sehr ans Buch gefesselt hat. Ich habe mit Taylor gelacht, aber auch mit ihr geweint, habe mit ihr gelitten und gehofft. Das Ende der Geschichte hat mich mit einem freudestrahlenden Lächeln im Gesicht zurück gelassen und mit einem sehr glücklichen und leichten Bauchgefühl. Ich konnte erleichtert aufatmen, war glücklich über das Ende des Buches. Zeitgleich hat sie das Bedürfnis in mir geweckt, weitere Bücher von ihr zu lesen. Denn „Liebe stand nicht im Vertrag“ ist der zweite Band der Reihe rund um die Portobello Girls. Den ersten Teil habe ich mir sofort im Anschluss an den ersten Band gekauft. Weitere Teile sind bereits in Planung.

Martine Gerckes „Liebe stand nicht im Vertrag“ ist absolut lesens- und empfehlenswert wenn man humorvolle Bücher mit viel Liebe und Herz mag. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

„Liebe stand nicht im Vertrag“ ist im Selfpublishing erschienen und umfasst 300 Seiten. Es ist erhältlich als Taschenbuch zum Preis von 9,99 Euro, sowie als Ebook zum Preis von 2,99 Euro.

Vielen Dank an Martine Gercke fürs Bereitstellen des Buches!

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,

    wirklich eine schöne Rezension und das Buch klingt auch sehr interessant :). Könnte auch was für mich sein :D.

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Sandra!
    Hier kommt mein Gegenbesuch:)
    Ich find's hier richtig schön und bin auch gleich mal Follower geblieben :D

    Noch eine schöne Woche und liebe Grüße!
    Kathy

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra :)

    Das hört sich nach einem wirklich schönen Buch an - hab ich mir gleich mal vermerkt! Oh mein armer SuB, du wirst leiden xD

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  4. Hey Sandra,
    eine schöne Rezi ♥
    Vielen Dank, dass du auf meinem Blog warst. Ich antworte hier auch noch einmal :) Fast alles, was ich benutze, habe ich von Freepik und nur ein wenig auf meinen Blog zugeschnitten. Einen Link zur Homepage findest du unten in meiner Fußzeile... Oder du googlst einfach :D
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  5. Hi liebe Sandra :-)
    Danke für deinen Besuch und für das kommentieren :-)
    Ich bin gespannt wie dir dancing girls gefallen wird :-)
    Und ich finde deine Art mit dem blog total schön. Einfach du! Das gefällt mir sehr gut :-)

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Sandra,

    das klingt nach einem schönen Buch für Zwischendurch :)

    Liebe Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hi Sandra!
    Echt schöne Rezi hast du da geschrieben. Das Buch hört sich echt interessant an. :D Und echt tollen Blog hast du, ich bleibe gerne als Leserin da. :) Schönen Sonntag wünsche ich dir.
    LG Becci <3

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    Das Buch liegt schon länger auf meinem Reader und Dank deiner Rezension bin ich gleich noch neugieriger darauf, da wandert es gleich mal auf meinem SUB weit nach oben!
    Dein Blog ist echt schön, ich bleibe gerne als Leserin hier. :)
    Liebe Grüße
    Tami ♥

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sandra

    oh das Buch hört sich ja gut an.
    Das wandert doch auf meine Wunschliste.

    Grüße
    Scaramira von http://scaramira.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Wenn du diesen Beitrag gelesen hast und ihn gut findest, würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen. Das größte Geschenk ist es, Spuren zu hinterlassen...